Energieberatung

Energetischer Umsetzungswille und damit einhergehende mögliche Fördermittel sind die entscheidenden Fragestellungen bei der Betrachtung von Wohn- und Nichtwohngebäuden.

 

Um die Sinnhaftigkeit der Antwort am jeweiligen Gebäude herauszufinden, gibt es bereits für diese erste Phase unterschiedliche Wege und somit auch Fördermöglichkeiten.

 

Der Blick auf die Fördermittellandschaft zeigt generell zwei wesentliche Akteure. Die BAFA (Bundesanstalt für Ausfuhrkontrolle) und die KFW als staatliche Bank im Besitz des Bundes und der Länder.

 

Bei der BAFA geht es im Bereich Bauen von Wohn- und Nichtwohngebäuden schwerpunktmäßig um Zuschüsse für energetische Beratungen, sowie den Einsatz regenerativer Energien. Bei der KFW erweitert sich das Förderspektrum um zinsgünstige Darlehen mit Tilgungszuschuss oder um reine Zuschüsse (ohne Kredit) für die erbrachte energetische Sanierung. Dies gilt grundsätzlich für Einzelmaßnahmen (z.B. nur Fenster) oder für energetische Komplettsanierungen (Effizienzhaus).

 

Für die Beantragung und Durchführung solcher Maßnahmen ist eine jeweilige Zulassung beim BAFA bzw. der KFW erforderlich.

 

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.

Linkkliste

 

Energieberatung

BAFA-Vor-Ort-Beratung

BAFA Energieberatung Kommunen

 

Baubegleitung

KFW 431 - Baubegleitung

Bauherren-Schutzbund e.V.

 

Bedeutung der Zertifizierung

DIN EN ISO/IEC 17024

 

E-Mail / Telefon

dieter.linden@bau-energie.net

02625 / 9523242

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Dieter Linden